UNSERE ZUKUNFT

Selber denken und verantwortlich handeln. Lasst uns nachhaltig etwas bewegen!


#81

RE: Occupy

in Politik und Wirtschaft 27.01.2013 09:34
von Lisadill • 744 Beiträge

Liebe Freundinnen und Freunde von Attac, liebe Mitglieder,

gemeinsam mit vielen Bündnispartnern wird das Attac-Netzwerk im neuen Jahr die Proteste gegen die europaweite Verarmungspolitik bündeln und eine breite gesellschaftliche Mobilisierung für die Umverteilung von Reichtum starten. 2013 wird es darum gehen, die Umverteilung großer Vermögen zu einem zentralen Thema zu machen, das keine politische Kraft links liegen lassen kann. Denn die ungleiche Verteilung von Reichtum ist nicht nur eine Folge des Missmanagements der Eurokrise, sondern eine ihrer zentralen Ursachen.
Mit mehr als 20 Mitstreitern im Bündnis "Umfairteilen – Reichtum besteuern" – darunter Verdi und der Paritätische Wohlfahrtsverband – plant das Attac-Netzwerk für den 13. April einen bundesweiten Aktionstag. Für das Wochenende vom 24. bis 26. Mai bereitet Attac zusammen mit der Gewerkschaft Verdi einen großen internationalen Kongress zum Thema Umverteilung vor, der in der Technischen Universität Berlin stattfinden wird.
Am 31. Mai und 1. Juni werden Attac-Aktive mit dem Bündnis "Blockupy Frankfurt" den europäischen Protest gegen die derzeitige Krisenpolitik erneut auf die Straßen der Bankenstadt tragen – mit einer großen Demonstration und Aktionen des Zivilen Ungehorsams. Vom 7. bis 9. Juni teffen sich die sozialen Bewegungen Europas bei einem Alternativengipfel (Alter Summit) in Athen. Attac organisiert das Treffen mit und mobilisiert dorthin.

nach oben springen

#82

RE: Occupy

in Politik und Wirtschaft 05.02.2013 23:26
von Lisadill • 744 Beiträge

Risiken und Kosten
Die Initiative Europäische Occupy Zentralbank (EOZB) in Frankfurt am Main veröffentlichte am Dienstag folgende Pressemitteilung:


Unsere im vergangenen November ins Leben gerufene Sonderabteilung, die »Task Force Bilanzbetrug« hat den bundeseigenen Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung (Soffin) unter die Lupe genommen. Unter Zuhilfenahme öffentlicher Quellen und durch die aktive Mithilfe von sogenannten Whistleblowern sind wir in der Lage, erste konkrete Zahlen über die Risiken und Kosten der Bankenrettungen aus den Jahren 2008/2009 zu veröffentlichen. Das bis jetzt bekannte Gesamthaftungsrisiko des Bundes allein für diesen Bereich beträgt etwa 350 Milliarden Euro. (…)

Wie an den Tagen der Leitzinsfestsetzung üblich, öffnen wir unseren Schalter am 7. Februar 2013 neben dem Haupteingang der EZB ab 13 Uhr.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1058 Themen und 5119 Beiträge.

Besucherrekord: 800 Benutzer (29.03.2015 23:04).