UNSERE ZUKUNFT

Selber denken und verantwortlich handeln. Lasst uns nachhaltig etwas bewegen!

#1

Krieg in Korea verhindern

in News 05.04.2013 19:15
von Lisadill • 744 Beiträge

»Die Pflicht, einen Krieg in Korea zu verhindern«
Das Internetportal Cubadebate veröffentlichte am Freitag eine neue Reflexion des früheren kubanischen Präsidenten Fidel Castro:


Vor einigen Tagen habe ich mich auf die großen Herausforderungen bezogen, denen sich die Menschheit heute gegenübersieht. Das intelligente Leben auf unserem Planeten ist vor rund 200000 Jahren entstanden, sofern nicht neue Entdeckungen etwas anderes belegen.

Die Existenz intelligenten Lebens ist nicht mit der Existenz von Leben zu verwechseln, das in seinen elementaren Formen in unserem Sonnensystem vor Millionen von Jahren entstanden ist.

Es gibt eine praktisch unendliche Zahl von Lebensformen. In der hochentwickelten Arbeit der wichtigsten Wissenschaftler der Welt ist die Idee entstanden, die Geräusche zu reproduzieren, die beim Big Bang, beim Urknall, vor 13,7 Milliarden Jahren entstanden sind.

Diese Einleitung wäre zu lang, wenn sie nicht dazu dienen würde, die Bedeutung eines so unglaublichen und absurden Ereignisses zu erklären, wie es die auf der koreanischen Halbinsel entstandene Lage ist, einem geographischen Gebiet, in dem sich fast fünf Milliarden der sieben Milliarden Menschen, die derzeit diesen Planeten bevölkern, konzentrieren.

Es ist eine der größten Gefahren eines Atomkrieges seit der Oktoberkrise 1962 um Kuba vor 50 Jahren entstanden.

1950 brach dort ein Krieg aus, der Millionen Menschenleben forderte. Gerade einmal fünf Jahre zuvor waren zwei Atombomben über den wehrlosen Städten Hiroshima und Nagasaki explodiert, die in Minuten Hunderttausende Personen töteten und auslöschten.

Auf der koreanischen Halbinsel wollte General Douglas MacArthur Atomwaffen gegen die Demokratische Volksrepublik Korea einsetzen. Nicht einmal Harry Truman erlaubte ihm das.

Den Angaben zufolge verlor die Volksrepublik China eine Million tapfere Soldaten, um zu verhindern, daß an der Grenze dieses Landes zu ihrem Heimatland eine feindliche Armee stationiert werden würde. Die UdSSR ihrerseits lieferte Waffen, Luftunterstützung, technologische und wirtschaftliche Hilfe.

Ich hatte die Ehre, Kim Il Sung kennenzulernen, eine historische, offensichtlich mutige und revolutionäre Persönlichkeit.

Wenn dort ein Krieg ausbricht, würden die Völker beider Seiten der Halbinsel in schrecklicher Weise geopfert, ohne Nutzen für irgendeinen von ihnen. Die Demokratische Volksrepublik Korea hat sich gegenüber Kuba immer freundschaftlich verhalten, so wie es Kuba ihr gegenüber immer war und bleiben wird.

Jetzt, da sie ihre technischen und wissenschaftlichen Fortschritte demonstriert hat, erinnern wir sie an ihre Pflichten gegenüber den Ländern, die immer ihre großen Freunde gewesen sind. Es wäre nicht gerecht, zu vergessen, daß ein solcher Krieg in besonderer Weise mehr als 70 Prozent der Bevölkerung des Planeten in Mitleidenschaft ziehen würde.

Wenn dort ein Konflikt dieser Art ausbrechen würde, würde die Regierung von Barack Obama in ihrer zweiten Amtszeit unter einer Sintflut von Bildern begraben werden, die ihn als die verhängnisvollste Persönlichkeit in der Geschichte der Vereinigten Staaten zeigen würden. Die Pflicht, es zu verhindern, ist auch die seine und die des Volkes der Vereinigten Staaten.

Fidel Castro Ruz

4. April 2013

23.12 Uhr

Übersetzung: André Scheer

nicht mit Facebook verbunden
Facebook "Like"-Dummy

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: manuela
Forum Statistiken
Das Forum hat 1058 Themen und 5119 Beiträge.

Besucherrekord: 800 Benutzer (29.03.2015 23:04).