UNSERE ZUKUNFT

Selber denken und verantwortlich handeln. Lasst uns nachhaltig etwas bewegen!


#1

Fleisch essen mit gutem Gewissen

in Landwirtschaft und Ernährung 06.03.2011 10:09
von Wilhard • 495 Beiträge

Unter diesem Titel haben unsere Lieblings-Greenwasher eine 27-seitige Broschüre herausgegeben. Wir beleuchten die zentralen Argumente der Agrarindustrie pro Fleischkonsum und stellen die wichtigsten Fakten bereit.
Mehr: http://albert-schweitzer-stiftung.de/akt...-gutem-gewissen

Fleisch essen mit gutem Gewissen
Veröffentlicht am 4. Mrz 2011

Unter dem oben genannten Titel hat die Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft (FNL) eine 27-seitige Broschüre herausgegeben, die VerbraucherInnen offensichtlich ihre Gewissensbisse beim Fleischverzehr nehmen soll. Die interessantesten Argumente der FNL, deren Vorsitzender Gert Sonnleitner übrigens auch Präsident des Deutschen Bauernverbands ist, geben wir im Folgenden wörtlich und sinngemäß wieder, weil es für AktivistInnen wichtig ist, die Argumente der Fleischindustrie zu kennen und effektiv kontern zu können.

Bloß nicht vegetarisch / vegan!
Zunächst wird die vegetarische und vegane Ernährung schlecht gemacht: »Eine ausgewogene Ernährung ohne Fleisch ist schwierig, der vollständige Verzicht auf tierische Lebensmittel sogar problematisch«. Dem stehen nicht nur unzählige, langjährige Erfahrungen von VegetarierInnen und VeganerInnen entgegen, sondern auch in der Wissenschaft setzt sich mehr und mehr eine Sichtweise pro Veg*ismus durch – siehe z.B. die Position der größten US-ErnährungsexpertenInnenorganisation ADA.

So viel Fleisch essen wir doch gar nicht
Dann wird behauptet, dass die Deutschen nicht übermäßig viel Fleisch essen würden – einige andere Länder haben schließlich einen noch höheren Fleischverbrauch pro Kopf. Letzteres beweist aber gar nichts – außer dass diese Länder ein noch größeres Problem haben als wir. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung fordert eine drastische Einschränkung des Fleischkonsums.

Weiter: Albert Schweitzer, Stiftung für unsere Mitwelt

Broschüre, PDF: http://fnl.de/fileadmin/user_upload/publ...n_mgG_96dpi.pdf


Herr Elch ist gross, sein Hirn ist klein und sein Verhalten sehr gemein. (Prof. Fritz Weigle, alias F.W. Bernstein)

nach oben springen

#2

RE: Fleisch essen mit gutem Gewissen

in Landwirtschaft und Ernährung 06.03.2011 10:59
von SamtNierchen • 137 Beiträge

Nicht schon wieder dieses Thema!

Will ich es auf meinem Teller??
Na klar doch, "weil's halt so lecker ist"! (frei nach Hagen Rether)

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 IMG_0406min-f.jpg 
 IMG_0346min-e.jpg 
 IMG_0464Ausschnitt min.jpg 
 IMG_0227min-f.jpg 
 ISeitan-Cordon-bleu.jpg 

zuletzt bearbeitet 07.03.2011 21:11 | nach oben springen

#3

RE: Fleisch essen mit gutem Gewissen

in Landwirtschaft und Ernährung 06.03.2011 11:15
von Solarteur • 315 Beiträge

Nun, ein Veganer-Streit-Thema brauchen wir wahrlich nicht noch einmal.

Aber mit den Inhalten solch einer Broschüre, die genauso dumm und verlogen ist, wie eine Info der DENA zum "Problem Wind-Solarstrom" oder des EVU`s "warum Photovoltaik denn Strom teurer macht", wird man u.U. früher oder später konfrontiert.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass 85% der Leute, die ich kenne, deren Inhalt leider ähnlich sehen und daher sich in ihrem Handeln und Denken vollkommen bestätigt fühlen und mich abermals in unselige Dumm-Diskussionen verwickeln würden. Alleine der nicht weiter kommentierte, Hinweis auf die heute so nicht mehr anzutreffende "mediterrane Ernährung"hat mich zum Wegklicken bewegt.


weniger ist mehr...

zuletzt bearbeitet 06.03.2011 11:44 | nach oben springen

#4

RE: Fleisch essen mit gutem Gewissen

in Landwirtschaft und Ernährung 06.03.2011 11:16
von Anke • 287 Beiträge

Da bin ich aber froh, dass wir heute etwas vegetarisches auf dem Speiseplan stehen haben! Fleisch gab es gestern...

Ich habe jetzt auch keine Lust wieder tagelang über das Thema zu streiten. Aber diese Broschüre ist ja eher ein Grund vegetarisch zu leben, da wird einem schlecht von dem ganzen bullshit der da drin steht....


Hagen Rether ist echt genial:


Selbst der Kleinste vermag den Lauf des Schicksals zu verändern (Tolkien)

nach oben springen

#5

RE: Fleisch essen mit gutem Gewissen

in Landwirtschaft und Ernährung 06.03.2011 11:30
von Wilhard • 495 Beiträge

Ein starker Typ, dieser Hagen Rether, wirklich sehenswert!

P.S.
Falls jemand den Eindruck hat, dieser Beitrag von mir sei PRO, so lese man nur noch einmal die ersten beiden Zeilen, zu denen ich voll stehe.
Es geht mir um Information, welche Geschehnisse in der Praxis zu beobachten sind!
Und Lust auf seitenlange, vergebliche Diskussionen habe ich schon überhaupt gar nicht und das an erster Stelle!


Herr Elch ist gross, sein Hirn ist klein und sein Verhalten sehr gemein. (Prof. Fritz Weigle, alias F.W. Bernstein)

nach oben springen

#6

RE: Fleisch essen mit gutem Gewissen

in Landwirtschaft und Ernährung 06.03.2011 11:33
von Anke • 287 Beiträge

Wilhard, bei mir kam das genauso an, wie Du das meintest.... Keine Sorge


Selbst der Kleinste vermag den Lauf des Schicksals zu verändern (Tolkien)

nach oben springen

#7

RE: Fleisch essen mit gutem Gewissen

in Landwirtschaft und Ernährung 06.03.2011 11:43
von SamtNierchen • 137 Beiträge

Auch ich habe Dich, Wilhard, in keinster Weise missverstanden!!
Vermutlich hat hier nicht ein einziger Lust auf jene endlosen, entnervenden Debatten. Und nebenbei bemerkt: Die Bilder oben sind alle ohne jedes schlechte Gewissen in meiner Küche entstanden und hier vegetarisch schmunzelnd eingefügt.


zuletzt bearbeitet 07.03.2011 21:57 | nach oben springen

#8

RE: Fleisch essen mit gutem Gewissen

in Landwirtschaft und Ernährung 06.03.2011 12:08
von Wilhard • 495 Beiträge

Vielen, vielen Dank, meine lieben Mitstreiterinnen!


Herr Elch ist gross, sein Hirn ist klein und sein Verhalten sehr gemein. (Prof. Fritz Weigle, alias F.W. Bernstein)

nach oben springen

#9

RE: Fleisch essen mit gutem Gewissen

in Landwirtschaft und Ernährung 06.03.2011 14:13
von Anke • 287 Beiträge

Ich finde man kann sich auch durchaus konstruktiv zu dem Thema unterhalten. Und vegetarische Gerichte interessieren mich durchaus sehr (auch wenn ich da aufgrund von Allergien in der Auswahl eingeschränkt bin...)


Selbst der Kleinste vermag den Lauf des Schicksals zu verändern (Tolkien)

nach oben springen

#10

RE: Fleisch essen mit gutem Gewissen

in Landwirtschaft und Ernährung 06.03.2011 18:14
von Regina • 116 Beiträge

Na, dann sammeln wir doch mal:
Was ist für Euch ein Kriterium dafür, Fleisch mit gutem Gewissen essen zu können?

Ich denke ja immer, man sollte wenigstens gelernt haben, wie man ein Tier möglichst schmerzfrei tötet...
Uargggg...habe mich bisher davor gedrückt.
Dabei war ich zwar schon beim Schlachten aber selbst habe ich -außer früher die selbstgefangenen Forellen- noch nichts getötet, was ich danach gegessen habe.

Also bleibt mir nur, mich zu Lebzeiten der Tiere von ihrem Wohlergehen zu überzeugen.
Ich schaue was sie zu fressen bekommen und wieviel Auslauf sie haben.
Ich frage, wo sie geschlachtet werden.

Was noch fällt Euch noch ein?

nach oben springen

#11

RE: Fleisch essen mit gutem Gewissen

in Landwirtschaft und Ernährung 06.03.2011 18:33
von Wilhard • 495 Beiträge

Sehr interessant, liebe Regina, dass bei Dir die Forellen auch Auslauf bekommen!


Herr Elch ist gross, sein Hirn ist klein und sein Verhalten sehr gemein. (Prof. Fritz Weigle, alias F.W. Bernstein)

nach oben springen

#12

RE: Fleisch essen mit gutem Gewissen

in Landwirtschaft und Ernährung 06.03.2011 18:49
von Regina • 116 Beiträge

Oh....die hatten viel Auslauf.
Sonst wäre das Fangen mit der Hand nicht so ein Abenteuer gewesen.

nach oben springen

#13

RE: Fleisch essen mit gutem Gewissen

in Landwirtschaft und Ernährung 06.03.2011 20:42
von TeufelimExil • 60 Beiträge

Das mit dem Schlachten lässt sich ganz einfach üben: Man legt sich eine Katze zu, nimmt ihr die Mäuse und Vögel weg, die sie anschleppt und trennt ihnen als Gnadentod den Kopf ab. Arbeitshandschuhe und ein scharfer Stein genügen. Ironischerweise bin ich als einziger Vegetarier im Haus auch der einzige, der das über sich bringt.


Ich beschäftige mich mit dem, was getan worden ist. Daran erkennt man, was getan werden muss.

nach oben springen

#14

RE: Fleisch essen mit gutem Gewissen

in Landwirtschaft und Ernährung 07.03.2011 08:00
von Regina • 116 Beiträge

@TeufelimExil,
was das angeht, bin ich bereits perfekt.
Meine Katzen lassen mich im Sommer auch regelmäßig üben.
Gruß, Regina

nach oben springen

#15

RE: Fleisch essen mit gutem Gewissen

in Landwirtschaft und Ernährung 07.03.2011 17:22
von Wilhard • 495 Beiträge


Man zweifelt rasch an Treu und Glauben,
sieht man dem Tiger zu beim Rauben!
(Prof. Fritz Weigle, alias F.W. Bernstein)

In den letzten Tagen war ich zwei mal Chefkoch:

1. Porreeeintopf mit Kartoffeln
1.200 gr. Porree, unter einen Zentimeter geschnitten
600 gr. Kartoffeln, klein geschnitten, damit schnell gar
Das Wasser vom Spargel kochen, zwei Tage vorher, Salz, Pfeffer, etwa 20 Minuten leicht kochen lassen.
Ergebnis: LECKER

2. Staudensellerie in unter einem Zentimeter schmale Stücke geschnitten, ein paar Tomaten zerkleinert und dazu, genau so wie (reichlich) Pfeffer und Salz.
Mit einem hitzebeständigem Rapsöl etwa 4 Minuten in eine gut vorgeheizte Bratpfanne (Öl kurz vor dem zu Bratenden)und fleißig schwenken.
Ergebnis (wie immer, wenn ich koche!): LECKER


Herr Elch ist gross, sein Hirn ist klein und sein Verhalten sehr gemein. (Prof. Fritz Weigle, alias F.W. Bernstein)

zuletzt bearbeitet 07.03.2011 17:35 | nach oben springen

#16

RE: Fleisch essen mit gutem Gewissen

in Landwirtschaft und Ernährung 07.03.2011 18:58
von Regina • 116 Beiträge

Was meinst Du mit
"Das Wasser vom Spargel kochen"?

nach oben springen

#17

RE: Fleisch essen mit gutem Gewissen

in Landwirtschaft und Ernährung 07.03.2011 19:02
von Wilhard • 495 Beiträge

Zitat von Regina
Was meinst Du mit
"Das Wasser vom Spargel kochen"?


Das Wasser, in dem zwei Tage zuvor der Spargel gekocht, herausgefischt (und zuguterletzt auch in mein Mundwerk geschoben) wurde.


Herr Elch ist groß, sein Hirn ist klein und sein Verhalten sehr gemein. (Prof. Fritz Weigle, alias F.W. Bernstein)

nach oben springen

#18

RE: Fleisch essen mit gutem Gewissen

in Landwirtschaft und Ernährung 07.03.2011 20:56
von Regina • 116 Beiträge

Okey....kapiert....
Das war ja hoffentlich nicht der Spargel vom Lohner bei uns aus der Region.
Der hat jetzt den ersten Spargel angeboten für den er eine Heizung für eine Million € aufs Feld gestellt hat...
Klimawandel...komm schneller oder was auch immer seine Absicht ist.

nach oben springen

#19

RE: Fleisch essen mit gutem Gewissen

in Landwirtschaft und Ernährung 07.03.2011 21:52
von Wilhard • 495 Beiträge

Zitat von Regina
... nicht der Spargel vom Lohner bei uns aus der Region. ...


Kein Spargel mit Fußbodenheizung.
Spargel ist bei uns so beliebt und muss deshalb manchmal auch schon mal aus dem Glas kommen, außerhalb der typisch deutschen Saison.


Herr Elch ist groß, sein Hirn ist klein und sein Verhalten sehr gemein. (Prof. Fritz Weigle, alias F.W. Bernstein)

nach oben springen

#20

RE: Fleisch essen mit gutem Gewissen

in Landwirtschaft und Ernährung 08.03.2011 08:28
von Solarteur • 315 Beiträge

Auch wir haben immer mal ein Glässchen, bzw. selbst eingefrorenen, da wir meist genau zur Spargelsaison gar nicht im Anbaugebiet wohnen. Das Problerm ist, dass der aus Glas oder Dose dann meist aus China kommt...


Mit dem "guten Gewissen" ist das für mich so eine Sache. Schaue ich auf der Insel über den Zaun, dann flitzen da zweimal im Jahr so süße kleine Ferkel über das Grundstück. Die fühlen sich eine zeitlang richtig sauwohl - ganz sicher "schöner" als im deutschen Megastall. Doch nach ca. 2 Monaten werden sie gejagt, eingefangen, in einem Sack gesteckt, in die Ecke geworfen und irgendwann lebendig abgestochen - und hängen nebeneinander an der Hauswand...

Oder wir lernten "Mario" kennen, eine eingefangene sardische Wildsau, die vom sonst weniger zärtlichen Hirten, sogar gelegentlich durchgekrault wurde. Als wir dann mal wieder zum Essen da waren, gab es "Mario"...


weniger ist mehr...

zuletzt bearbeitet 08.03.2011 08:40 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: manuela
Forum Statistiken
Das Forum hat 1058 Themen und 5119 Beiträge.

Besucherrekord: 800 Benutzer (29.03.2015 23:04).