UNSERE ZUKUNFT

Selber denken und verantwortlich handeln. Lasst uns nachhaltig etwas bewegen!

#1

Remmel: „NRW drohen Milliarden-Kosten durch Klimaschäden“

in News 26.02.2011 20:32
von Wilhard • 495 Beiträge


Vollständiger Bericht

Neuer Fachbericht des Landesumweltamtes: Klimawandel wird in NRW zu mehr Wetterextremen führen - Auswirkungen auf Mensch und Umwelt schon spürbar - Aktiver Klimaschutz ist aktive Wirtschaftspolitik

Der Klimawandel in NRW wird in Zukunft zu deutlich mehr Wetterextremen führen und sich damit auf die Lebensgrundlage von Menschen, Tieren und Pflanzen in Nordrhein-Westfalen auswirken. Schon jetzt seien die Folgen auf die Umwelt teilweise deutlich zu registrieren. Das ist das Ergebnis eines neuen Fachberichtes aus dem Geschäftsbereich des Düsseldorfer Klimaschutzministeriums. In einer Langzeitbetrachtung wurden Messdaten teilweise von 1901 bis in die Gegenwart analysiert. „Der Klimawandel ist kein abstraktes Gebilde. Er trifft jeden. Deshalb ist der Klimaschutz eine der größten Herausforderungen, vor der die Menschheit steht“, sagte Klimaschutzminister Johannes Remmel. „Klimaschutz ist nicht nur eine Frage der internationalen Gerechtigkeit, sondern auch der reinen ökonomischen Vernunft. Nach einer Berechnung des Deutschen Institutes für Wirtschaftsforschung kommen auf Deutschland Kosten durch Klimaschäden bis zum Jahr 2050 von bis zu 800 Milliarden Euro zu. Davon entfallen auf NRW mehr als 70 Milliarden Euro, wenn wir unsere Anstrengungen nicht forcieren.“

Der Fachbericht Nummer 27 des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) mit dem Titel „Klima und Klimawandel in Nordrhein-Westfalen“ kommt unter anderem zu folgenden Kernaussagen:

* + Vegetationszeit
Seit 1951 hat sich landesweit der Beginn der Vegetationszeit nach vorne verlagert. Zwischen 1951 und 2009 um etwa 16 Tage.
* + Jahresverläufe ......

... weiter siehe vollständigen Artikel, nachfolgend.
Vollständiger Bericht

Eine Broschüre dazu ist hier erhältlich:
http://www.lanuv.nrw.de/veroeffentlichun...fabe27start.htm


Herr Elch ist gross, sein Hirn ist klein und sein Verhalten sehr gemein. (Prof. Fritz Weigle, alias F.W. Bernstein)

zuletzt bearbeitet 26.02.2011 20:41 | nach oben springen

#2

RE: Remmel: „NRW drohen Milliarden-Kosten durch Klimaschäden“

in News 26.02.2011 22:24
von SamtNierchen • 137 Beiträge

Hab ich es überlesen oder ist in dem Artikel bislang nichts davon zu finden, was man konkret dagegen zu tun gedenkt oder wie welche Ziele angegangen werden sollen? Bin gespannt, ob man das Thema Ernährung in die geplanten oder zu planenden Klimaschutzmaßnahmen mit einbeziehen wird.

nach oben springen

#3

RE: Remmel: „NRW drohen Milliarden-Kosten durch Klimaschäden“

in News 26.02.2011 22:40
von Wilhard • 495 Beiträge

Es ist nur eine Vermutung meinerseits, aber der Grüne Minister Johannes Remmel beschränkt sich allein schon deshalb auf die Beschreibung des Entwicklungszustandes ohne Lösungsvorschläge, weil die rot-grüne NRW Minderheitsregierung keine hohe Bugwelle vertragen könnte, liebe Dagmar.


Herr Elch ist gross, sein Hirn ist klein und sein Verhalten sehr gemein. (Prof. Fritz Weigle, alias F.W. Bernstein)

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: manuela
Forum Statistiken
Das Forum hat 1058 Themen und 5119 Beiträge.

Besucherrekord: 800 Benutzer (29.03.2015 23:04).