UNSERE ZUKUNFT

Selber denken und verantwortlich handeln. Lasst uns nachhaltig etwas bewegen!

#1

Fahrradanhänger

in Mobilität 13.02.2011 11:46
von TeufelimExil • 60 Beiträge

Kann gerne auch zu Fragen verschoben werden (und wieder zurück falls ein Ratgeber draus wird): Ich werde mir einen Fahrradanhänger zulegen. Er sollte robust und groß genug für Werkzeug sein (Spaten, Hacke) und wird hauptsächlich für Fahrten vom und zum Garten und zum Einkaufen verwendet werden. Wer hat Tipps?

nach oben springen

#2

RE: Fahrradanhänger

in Mobilität 13.02.2011 13:20
von Schiessbogen • 45 Beiträge

Wir haben seit ca. 15 Jahren einen; habe jetzt länger gesucht im Internet, und es scheint der Mauk Fahrrad- und Mofaanhänger zu sein, s. z.B.
http://www.radforum.de/mauk-mofaanhaenge...ovp-171999.html
http://www.premiumposten.de/article-8307236.html
(Haben ihn damals in einem Fahrradladen in Göttingen gekauft.)

Wenn wir mehr einkaufen müssen, nehmen wir immer diesen Anhänger mit; oftmals auch zu Fuß, dann kann man sich besser unterhalten. Die Kinder saßen auch oft drin, wenn wir zu Fuß gingen, sie müssen nur aufpassen, daß sie sich nicht an der Seite, am Rand der Wanne festhalten, weil die Finger sonst, wenn es hoppelt, eingeklemmt werden können. Das haben sie aber sehr schnell gelernt (ohne schlimme Verletzungen). (Ich meine mal gelesen zu haben, daß Du auch Kinder hast, daher die Ausführlichkeit.)

Der Anhänger ist sehr Robust, wir haben auch Bücherregale damit transportiert (einer zieht, der andere hält das Möbelstück fest, damit es nicht rauskippt).

Wenn er sehr schwer beladen ist, muß man aufpassen, daß man nicht zu schnell um die Kurve fährt, weil er sich sonst vom Fahrrad "abkoppelt" – aber das ist sozusagen die Sollbruchstelle.

In größere Geschäfte kann man auch mit dem Anhänger rein, dann braucht man ihn nicht draußen abzuschließen (ich glaube, die Wanne kann man eh nicht abschließen). Zum Einräumen zu Hause ist es auch praktisch, daß man die Wanne herausnehmen kann.

Als Regenschutz nehmen wir einen alten Fahrradumhang, der einen Riß hat, aber entsprechend drapiert werden kann (+ Kapuze zusammengeschnürt). Aber es gibt wahrscheinlich auch Planen extra für Anhänger, in der richtigen Größe.


zuletzt bearbeitet 19.02.2011 14:57 | nach oben springen

#3

RE: Fahrradanhänger

in Mobilität 13.02.2011 13:32
von Jonas • 615 Beiträge

Habe vor kurzem auch recherchiert (mein alter Anhänger (auch ein Mauk? Wart aber eine orange Wanne) wurde vor Jahren geklaut, und für's Einkaufen langen bei mir Satteltaschen, aber bald hab ich einen Garten): http://www.fahrradanhaenger-direkt.de . Da sind auch paar Bewertungen.

nach oben springen

#4

RE: Fahrradanhänger

in Mobilität 13.02.2011 14:32
von TeufelimExil • 60 Beiträge

Wir haben zwar Kinder im Haus, sind aber nicht meine . Für die gibts aber schon einen Anhänger, den wir aber wiederum kaum für was anderes verwenden, weil die Kinder meist dabei sind. Es geht mir also explizit um einen Lastenanhänger.

Dieses Mauk-Modell bzw. etwas baugleiches ist mir auch schon begegnet und in der engeren Wahl. Allerdings habe ich mal gelernt, dass die mit niedriger Kupplung am Hinterbau ruhiger und stabiler laufen. Ein Freund hat so einen, der mir sehr gut gefällt, den Hersteller gibts aber nicht mehr. Was habt ihr da für Erfahrungen?


zuletzt bearbeitet 13.02.2011 14:36 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: manuela
Forum Statistiken
Das Forum hat 1058 Themen und 5119 Beiträge.

Besucherrekord: 800 Benutzer (29.03.2015 23:04).