UNSERE ZUKUNFT

Selber denken und verantwortlich handeln. Lasst uns nachhaltig etwas bewegen!

#1

Energie-Spartipps

in Energie sparen & Energieeffizienz 12.02.2011 13:46
von Solarteur • 315 Beiträge


ursprünglich in Uuuups erstellt am 30.12.2009 um 09:36



Eigentlich ein alter Hut - sie müssten jedem zum Hals raushängen. Denn egal wohin man schaut oder hört: in Zeitungen, TV-Reportagen, im Radio und auf Tausenden von Internet-Seiten findet man tagtäglich Tipps zum Energiesparen - nicht immer Sinnvolle...
Andererseits scheinen sie doch nicht soviel Beachtung zu finden oder werden nicht kapiert, denn selbst auf Uuuups, wo man (äh ich) etwas mehr Kenntnis erwartet hätte, findet man täglich Desinformierte.

Daher werde ich nach und nach (so weit es Zeit und Lust erlauben), Tipps einstellen, die z.T. weder Erstinvestitionen und Mühen, noch Verzicht kosten - sondern einfach nur umgesetzt werden müssten.Bis dahin der Link auf diesen Bereich meiner HP (wo Manches mal wieder überarbeitet werden müsste)...

Energieberatung




1. Nacht- oder auch Tagabsenkung der Heizung!

Wo keine Wärme benötigt wird, muss auch keine Wärme erzeugt und damit Energie verbraucht werden. Wo keine Wärmeenergie benötigt wird, gibt es auch keine Verluste. Daher - genau wie beim Autostopp an der Ampel: Räume, die mehrere Stunden nicht benutzt werden, müssen nicht voll beheizt werden. Jedes Grad, das in diesem Moment und Raum nicht erbracht werden muss, spart anteilig ca. 6%.

Allerdings muss man dabei das Nutzverhalten, die Heiztechnik und den Dämmstandard des Gebäudes im Auge behalten! Wo z.B. (leider) mit starken Strom-Flächenheizkörpern gearbeitet wird, reicht es auch, unmittelbar vor Betreten des Raumes die Temperatur hochzufahren und umgekehrt werden diese erst kurz vor Verlassen wieder reduziert. Heizt man mit einer trägen Fussbodenheizung und geht regelmäßig um 23.00 schlafen, kann man sich sicherlich erlauben, schon um 21:00 die Heizung runter zu schalten. Steht man um 6:00 auf, sollte die Heizung evtl. um 4:00 wieder starten. Auch wenn dann erst einmal die Wunsch-Temperatur mit Mehrverbrauch erreicht werden muss, sind das in diesem Beispiel 7 Stunden in denen der Kessel u.U. sogar ganz aus ist und keine Wärmeverluste proudziert! Damit Räume nicht völlig auskühlen und sich u.U. Feuchtigkeit an den Wänden absetzt, bzw. für schnelles Aufheizen mit einem unnötigen mehr an Leistung nachgeheizt wird, sollte die Absenkung max. 5° betragen, also z.B. auf 15, statt auf 20°C einstellen. Die Unterschiede zwischen Heizen mit und ohne Nacht- oder gar Tagabsenkung können im Jahr bei 10 - 40 % liegen!

Werden Räume aber tagelang nicht benutzt, kann die Absenkung aber natürlich auch stärker erfolgen. Während des eigenen Aufenthaltes an der sardischen Zweigstelle fahren wir unsere Räume ganz runter. Während der eiskalten Tage im Dezember hatten wir wochenlang nur max. 5, in einem Raum ohne Heizkörper sogar unter Null! Selbstverständlich ist dem Haus oder den Rohren nichts passiert - allerdings waren eine Pflanzen erfroren. Doch dafür gibt es bessere Möglichkeiten als extra eine Heizung laufen zu lassen.

Wer keine moderne Heizkreisregelung hat, die solche Möglichkeiten bietet, sollte entweder ganz schnell umrüsten oder die wichtigen Heizkörper mit einem elektronischen Thermostat-Ventil (ab 30 Euro) ausstatten. Alternativ kann man, weniger komfortabel, dies natürlich per Hand machen (wenn man dran denkt) oder eine Heizkreispumpe per Zeitschaltuhr aktivieren.



2. Fenster-Verschattungselemente benutzen

Fast jeder hat sie, ganz Viele benutzen sie aber nicht! Dabei ist es doch ganz einfach:
Im Winterhalbjahr können zur Sonne ausgerichtete Glasflächen (also Fenster) kostenlose Wärmeenergie einfahren. Jedoch nur solange, wie die Sonne scheint. Danach stellen die allermeisten Glasflächen Verlustquellen dar! Daher sollte man sofort nach Sonnenuntergang Rolläden, Klappläden, Schiebeläden Jalousien oder auch Vorhänge schließen - und zwar richtig! Nur wenn vollständig geschlossen, also kein Lichtstrahl mehr nach draußen dringen kann, bildet sich ein nutzbares, energiesparendes Luft-Dämm-Polster. Am Morgen werden diese Elemente erst wieder geöffnet, wenn die Sonne aufgegangen ist.

Im Sommerhalbjahr (wenn es heiß zu geht) sollte es genau umgekehrt gehandhabt werden. Wenn die Sonne aufgeht, werden Fenster und Elemente verschlossen und erst nach Sonnenuntergang, bzw. wenn es draußen kühler wird, als drinnen, alles (auch die Fenster) geöffnet. Somit spart man sich energieintensive Kühlmaßnahmen (Klimageräte, Ventilatoren, Computer-Kühlungu.s.w.)



Wird fortgesetzt...


weniger ist mehr...

zuletzt bearbeitet 12.02.2011 13:46 | nach oben springen

#2

RE: Energie-Spartipps

in Energie sparen & Energieeffizienz 12.02.2011 13:49
von Schiessbogen • 45 Beiträge

Super, danke! Freue mich auf die Fortsetzung.

nach oben springen

#3

RE: Energie-Spartipps

in Energie sparen & Energieeffizienz 14.02.2011 21:36
von Pilgermutter • 90 Beiträge

Mir hängen solche Tipps ganz und gar nicht zum Hals raus. Des Wegen dickes Dankeschön.

nach oben springen

#4

RE: Energie-Spartipps

in Energie sparen & Energieeffizienz 15.02.2011 08:24
von Anke • 287 Beiträge

Danke, dass Du Deine alten Uuups-Blobbeiträge hier rein stellst. Hab doch noch nicht alle gelesen...

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: manuela
Forum Statistiken
Das Forum hat 1058 Themen und 5119 Beiträge.

Besucherrekord: 800 Benutzer (29.03.2015 23:04).