UNSERE ZUKUNFT

Selber denken und verantwortlich handeln. Lasst uns nachhaltig etwas bewegen!

#1

Weihnachten ohne Braten

in Essen und Trinken 06.11.2011 15:54
von Lisadill • 744 Beiträge

Bald ist es wieder soweit...Oh Tannenbaum, ich bekomme Besuch von weit her und such ein vegetarisches Gericht, dass so richtig Yammi ,yammi,lecker schmeck schleck usw. ist...
...Und nicht allzu schwer zuzubereiten. Um so eher ich was weiss um so öfter kann ich üben.

nach oben springen

#2

RE: Weihnachten ohne Braten

in Essen und Trinken 06.11.2011 19:32
von Anke • 287 Beiträge

Also wenn es "nur" vegetarisch und nicht vegan sein soll, dann wäre doch evtl. Raclette etwas. Da fällt den meisten gar nicht auf wenn kein Fleisch dabei ist, weil doch der Käse die Hauptrolle spielt. Ist bei uns ein klassisches Weihnachtsessen....


Selbst der Kleinste vermag den Lauf des Schicksals zu verändern (Tolkien)

nach oben springen

#3

RE: Weihnachten ohne Braten

in Essen und Trinken 06.11.2011 19:51
von Lisadill • 744 Beiträge

okay,das klingt schon mal gut und auch nach vergnügen. danke für den Tip Anke!

nach oben springen

#4

RE: Weihnachten ohne Braten

in Essen und Trinken 06.11.2011 21:34
von Jonas • 615 Beiträge

Ich hab dieses Wochenende ein leckeres Essen kennengelernt:
- Reis (mit getrockneten Pilzen oder Mandeln dazugekocht)
- Kürbis in der Pfanne schmoren, dann Sahne (d.h. nicht vegan) und Curry und Rosinen
- Dazu ein schöner Wintersalat (Feldsalat oder Chinakohl mit Apfelstückchen und Pfeffer)

Oder (einer meiner Favorites): Rosenkohl mit Maroni
(und Reis oder Kartoffeln und (Feld)Salat).
Als sossenloser Mensch mache ich das ohne Sosse
(es gehen nur 1,5 Platten von meinem Uralt-Gasherd ...
aber das ist nicht der Grund für die Sossenlosigkeit, sondern Faulheit).
Als Sosse verwende ich einfach nur Öl und Gewürze, nach dem Kochen
(dünsten mit Wasser) drüber, meist Rapsöl, weil das viele ungesättigte
Fettsäuren hat und ein regionales Produkt sein kann.

Beim Raclette (Futtern bei Muttern) bekomme ich immer eine wenig
die Krise wegen der E-Heizung ... aber da muss ich dann halt über
meinen Schatten springen ... ich mach ja selber auch genügend
Unvernünftiges und predige ja immer, dass keine einzelne Handlung
moralisch schlecht oder was auch immer sei, nur die zu grosse Summe
in der Ökobilanz mittel- bis langfristig abstellenswert.


zuletzt bearbeitet 07.11.2011 11:51 | nach oben springen

#5

RE: Weihnachten ohne Braten

in Essen und Trinken 06.11.2011 22:04
von Anke • 287 Beiträge

Zitat von Jonas


Beim Raclette (Futtern bei Muttern) bekomme ich immer eine wenig
die Krise wegen der E-Heizung ... aber da muss ich dann halt über
meinen Schatten springen ... ich mach ja selber auch genügend
Unvernünftiges und predige ja immer, dass keine einzelne Handlung
moralisch schlecht oder was auch immer sei, nur die zu grosse Summe
in der Ökobilanz mittel- bis langfristig abstellenswert.



Deswegen gibt bzw. gab es bei uns Raclette auch immer nur zu Weihnachten. Inzwischen bin ich da aber Spielverderber, weil ich diese Käsemassen nicht mehr vertrage...


Selbst der Kleinste vermag den Lauf des Schicksals zu verändern (Tolkien)

nach oben springen

#6

RE: Weihnachten ohne Braten

in Essen und Trinken 06.11.2011 23:08
von Jonas • 615 Beiträge

Naja, Käse grille ich dann da auch nicht,
mehr Tofu und vorgekochte oder rohe Gemüseteilchen
aber probieren tu ich den Käse schon, schmeckt ja doch sehr gut.


zuletzt bearbeitet 06.11.2011 23:08 | nach oben springen

#7

RE: Weihnachten ohne Braten

in Essen und Trinken 07.11.2011 08:30
von Lisadill • 744 Beiträge

hmm ...mach ich doch mal wieder chilli ohne carne(oder mit seitan vielleicht?) dann muss die nachspeise halt aussergewöhnlich werden. ich weiss da mehr...

nach oben springen

#8

RE: Weihnachten ohne Braten

in Essen und Trinken 11.11.2011 21:24
von Jonas • 615 Beiträge

Seitan konnte ich selbst (als ich es noch aß) nicht von Fleisch unterscheiden:
die Konsistenz ist sehr ähnlich, und wenn man es ähnlich würzt
(anbraten in Öl, Salz, Pfeffer, usw. ...).
Vielleicht kauf ich mir (trotz Plastikverpackung) mal wieder einen,
und probiere, wie das heute ist ( http://de.wikipedia.org/wiki/Seitan ).

Was auch wirklich lecker schmeckt(e), von der Konsistenz cremig
wie Camenbert, ist Tempeh ( http://de.wikipedia.org/wiki/Tempeh ).

nach oben springen

#9

RE: Weihnachten ohne Braten

in Essen und Trinken 12.11.2011 01:15
von Lisadill • 744 Beiträge

seitan schmeckt wirklich sehr sehr fleischig,ich hatte gestern im max pett,dem veganrestaurant in münchen, ein seitan gulasch dass war verblüffend. Ich glaub ,dass ist es was ich hernehmen werde an weihnachten.da wird auch ein fleischliebhaber nichts vermissen.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: manuela
Forum Statistiken
Das Forum hat 1058 Themen und 5119 Beiträge.

Besucherrekord: 800 Benutzer (29.03.2015 23:04).