UNSERE ZUKUNFT

Selber denken und verantwortlich handeln. Lasst uns nachhaltig etwas bewegen!

#1

Villa an verschwiegenem Ort

in Natur & Umweltschutz 03.08.2011 09:27
von SamtNierchen • 137 Beiträge

Inzwischen haben wir sie eingeweiht, die Villa an jenem stillen Ort oder Örtchen. Nein, wir haben keine große Party veranstaltet, auch keine Gäste dazu eingeladen und dennoch einige Vorbereitungen für die Einweihung getroffen. Ich weiß, über manche Dinge redet man üblicherweise nicht und dennoch will ich davon berichten.
Die Villa steht am anderen Ende der Stadt. Es verirrt sich nur selten ein Fremder dorthin auf jenes Grundstück, ist auch nur über einen Fußweg zu erreichen. Wir sind verhältnismäßig oft dort und genießen das Gelände, auf dem sich Fuchs und Has gute Nacht sagen. Bislang hatte das Areal mit dem alten Baumbestand und vielen Jahrzehnte alten Erinnerungen, aber auch solchen jüngeren Datums, einen gravierenden Nachteil: Wohin nur, wenn sich ein dringendes Bedürfnis meldete und einen bedrängte, d. h. man schlicht dahin musste, wohin sich auch der Kaiser alleine begibt. Selbst wenn man naturverbunden ist, ist es nicht immer prickelnd, sich in solcher Notlage erst ein gewisses Örtchen suchen zu müssen.

Jetzt ist für Abhilfe gesorgt und zwar sehr komfortabel und obendrein äußerst öko-rrekt! Wir verschwenden
dabei kein Wasser, wie zu selbigem Zweck daheim. Nebenbei bemerkt gibt es hier, ein paar Kilometer von zuhaus entfernt, auch weder fließendes Wasser noch einen üblichen Stromanschluss, sprich Strom, der aus der Steckdose kommt, aber demnächst immerhin ein kleines Solarmodul. Vor drei Tagen haben wir die ’Separett-Villa’, wie sich die Trocken- oder KompostToilette nennt, bei www.oeko-energie.de (den Firmenchef kennen bestimmt die hier Lesenden ) bestellt, knapp 40 Stunden später traf die gewünschte Lieferung bereits ein, tags darauf konnten wir die Pippibox genussvoll einweihen; und da wir ganz allein waren, sogar mit Blick auf Sonnenblumen!

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 IMG_3452minAus.jpg 

zuletzt bearbeitet 28.08.2011 09:35 | nach oben springen

#2

RE: Villa an verschwiegenem Ort

in Natur & Umweltschutz 04.08.2011 06:19
von Anke • 287 Beiträge

Eine tolle Sache!


Selbst der Kleinste vermag den Lauf des Schicksals zu verändern (Tolkien)

nach oben springen

#3

RE: Villa an verschwiegenem Ort

in Natur & Umweltschutz 29.08.2011 18:57
von SamtNierchen • 137 Beiträge

Da haben wir uns also kürzlich diese super einfache 'Villa' aufs Hanggrundstück am Stadtrand gestellt, haben uns in Ermangelung dort fließenden Wassers und auf Grund bewusster Entscheidungen zur Komposttoilette entschlossen, um uns in dringenden Geschäften nicht immer auf die Suche nach irgendeinem Gebüsch in angrenzendem Niemandsland machen zu müssen.

Nicht genug, dass wir nun bequem das stille Örtchen aufsuchen können, gleich wollen wir’s noch ein bisschen komfortabler. Die ’Villa Separett’ http://www.oeko-energie.de/produkte/komp...tten/index.html ist mit einem Abluftrohr samt Ventilator versehen, der gern eine kleine Menge Strom hätte, um aktiv werden zu können. Nichts leichter als das: Wir kommen mit der Sonne ins Gespräch. Sie ist äußerst kooperativ und lässt ihre Strahlen gern und unentgeltlich mittels eines kleinen Solarmoduls einfangen und umwandeln, gleich so viele, dass auch noch eine LED-Lampe besagten Ort oder wie der Lateiner zu sagen pflegt, den ’locus’, erhellen kann. Und auf dass keiner von uns nach dem Besuch der Lokalität versehentlich dortens das Licht brennen und den Ventilator aktiviert lasse, sorgt nun ein Timer dafür, dass die Batterie nicht vorzeitig und unnötigerweise leergenuckelt werde und wir womöglich doch irgendwann nach Sonnenuntergang im Dunkeln säßen.

Ein jeder Wunsch, ist er erfüllt, kriegt augenblicklich Junge, erkannte schon Wilhelm Busch. So auch hier. Das vertraute Händewaschen nach einer Sitzung, das sollte nun im Separee des Gartenhüttchens ebenfalls ermöglicht werden: ein Kanister, eine Plastikschüssel, ein alter Wasserhahn aus vergangenen Campingzeiten, ein paar Schlauchstücke fanden sich im Fundus gesammelter Kleinteile und erneut Verwendung und erfüllten so auch diesen Wunsch.

Die Komposttoilette ist nun schon ein paar Wochen in Gebrauch. Ein bisschen skeptisch waren wir ja schon, ob wir nicht doch an der Türe zu selbigem Örtchen ein Kästchen mit bereitgestellten Nasenklammern deponieren müssten. Bisher jedenfalls, obschon das Dereinst-Kompost-Zwischendepot noch nie geleert wurde, besteht keinerlei Bedarf für solch ein Klammerkästchen, was wir doch sehr, sehr erstaunlich finden.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 IMG_3701min.jpg 
 IMG_3708min.jpg 
 IMG_3704min.jpg 
 IMG_3442min.jpg 
 IMG_3443min.jpg 

zuletzt bearbeitet 02.09.2011 18:45 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: manuela
Forum Statistiken
Das Forum hat 1058 Themen und 5119 Beiträge.

Besucherrekord: 800 Benutzer (29.03.2015 23:04).