UNSERE ZUKUNFT

Selber denken und verantwortlich handeln. Lasst uns nachhaltig etwas bewegen!

#1

Eulen sollen Palmölernte sichern

in Natur & Umweltschutz 02.05.2011 22:34
von outlawjens • 234 Beiträge

Schleiereulen, aufgrund der fortschreitenden Rodung von Naturwäldern in Indonesien selbst kaum noch vorhanden, sollen nun die Plantangen von Schädlingen freihalten


Die indonesische Palmölindustrie setzt derzeit verstärkt Schleiereulen gegen Schädlinge ein, meldete die Nachrichtenagentur Reuters. Rund 5 Prozent der Palmölernte im Inselreich fallen momentan Ratten und anderen Nagetieren zum Opfer. Den Konzernen sollen die geflügelten Jäger Geld sparen helfen - manche haben schon regelrechte Eulenschulen eingerichtet.

Die Schleiereule (Tyto alba) lebt in über 30 Unterarten in sehr vielen gemäßigten und tropischen Regionen. Die Vögel „kommen die Firmen etwa um die Hälfte günstiger als Pflanzengifte", sagt Chaerul Saleh, indonesischer Biologe und Umweltschützer. So habe etwa der Palmölkonzern BW Plantation, der die Produktion allein dieses Jahr um fast 70 Prozent steigern möchte, rund 300 000 Dollar durch die Beutezüge der Nachtgreifvögel eingespart.

"Wir setzen die Eulen in unseren Plantagen in Südsumatra ein und haben dort Stationen gebaut, wo die Tiere abgerichtet werden" sagte Michael Kesuma, Leiter der Investor Relations des indonesischen Konzerns Sampoerna Agro." Die Schleiereulen machen ihren Job gut. Unter den Eulenhäuschen finden sich immer wieder die Überreste von Nagetieren." Auch Saleh bestätigt: "Bis zu 5 Ratten kann eine Schleiereulen am Tag (bzw. in der Nacht) vertilgen."

Wie alle Monokulturen greifen auch Palmölplantagen massiv in das biologische Gleichgewicht ein und sind anfällig für Schädlinge. Durch ihren enormen Durst entziehen sie den Böden einseitig Wasser und Nährstoffe - ganze Regionen in Indonesien haben Probleme mit der Trinkwasserversorgung. Indonesien ist der weltweit führende Produzent von "Crude Palmoil", dem Rohstoff, der zu Alltagsgebrauchsgütern wie Fertignahrung und "Bio"-Diesel auch für Europa verarbeitet wird.

Für den Anbau des Öles sind laut Angaben der Welternährungsorganisation FAO in den vergangenen zwei Jahrzehnten mehr als 3 Millionen Hektar Plantagen allein in Indonesien angelegt worden - für mehr als die Hälfte davon wurde Tieflandregenwald, der Lebensraum von Orang-Utans und zahlreichen anderen Arten, vernichtet. So positiv eine natürliche Schädlingsbekämpfung im Prinzip auch ist, empfinden es Umweltschützer zu Recht als bittere Ironie, dass ausgerechnet die Schleiereule, deren Bestand in Indonesien nicht zuletzt aufgrund der Forcierung riesiger Monokulturen zurückgegangen ist, nun als ein "Gewährleistungsvogel" für die Fortführung dieser Politik stehen soll.

Quelle: http://www.bos-deutschland.de/nachrichte...hr.php?wert=408


We don't need no thoughts control!

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: manuela
Forum Statistiken
Das Forum hat 1058 Themen und 5119 Beiträge.

Besucherrekord: 800 Benutzer (29.03.2015 23:04).