UNSERE ZUKUNFT

Selber denken und verantwortlich handeln. Lasst uns nachhaltig etwas bewegen!

#1

Wie lange hält der Hype an?

in Argumente gegen Atom und Kohle 21.03.2011 12:20
von Solarteur • 315 Beiträge

Wir erinnern uns - vor einigen Jahren war der Klimawandel Tagesgespräch und keine TV-Sendung kam ohne dieses Thema aus. Damals hatten wir bis zu 1500 Besucher täglich auf unserer Homepage. Gekauft wurde trotzdem nicht mehr, als vorher... Und wirklich geändert hatte sich auch nichts. Finanzkrise, Abwrackprämie und Hellas waren wichtiuer.

Seit knapp 2 Wochen ist der Atomausstieg in aller Munde und www.oeko-energie.de wird jetzt wieder von mindestens 1200 Menschen täglich besucht (normal waren früher 1000 und in letzter Zeit eher 600) und offensichtlich verzeichnen die Öko-Strom-Anbieter auch erhöhte Nachfrage (nicht unbedingt gleich mehr Kunden).

In Japan ist eine kleine Besserung in Sicht. Evtl. werden ein paar Reaktoren bald wieder laufen, der andere "dichtgemacht".

Wie lange wird es dauern, bis hier das ganze vergessen ist, Vorhaben nicht umgesetzt wurden und jeder nur nach dem günstigsten Strom und seinem eigenen Vorteil schielt?

Ich gehe davon aus, dass spätestens zu den Sommer-Ferien, alles wieder seinen gewohnten Gang geht und die Veränderung unbedeutend sein wird...


weniger ist mehr...

nach oben springen

#2

RE: Wie lange hält der Hype an?

in Argumente gegen Atom und Kohle 21.03.2011 12:53
von Anke • 287 Beiträge

Die Frage stelle ich mir auch schon die ganze Zeit! Ich glaube, dass sich die Wogen sehr schnell wieder glätten werden. Ein Interesse bis zu den Sommerferien halte ich leider schon für recht optimistisch. Schon jetzt ebbt das Medieninteresse ab. Spätestens wenn die Strompreise steigen wechselt die breite Masse wieder zur Pro-AKW-Seite :-(
Ich wünschte es wäre anders. Ich lasse mich auch sehr gerne eines besseren belehren!!!! Was ich ganz sicher weiß ist, dass ich nicht aufhören werde mich dafür einzusetzen!


Selbst der Kleinste vermag den Lauf des Schicksals zu verändern (Tolkien)

nach oben springen

#3

RE: Wie lange hält der Hype an?

in Argumente gegen Atom und Kohle 21.03.2011 16:15
von acte • 585 Beiträge

Ich bin in der Hinsicht leider auch nicht sehr optimistisch, werde aber auch weiterhin alle Leute mit der Aufforderung zum Stromwechsel nerven und über meine Netzwerke weiter informieren - und natürlich zu den Mahnwachen gehen.


Die Geschichte lehrt die Menschen, daß die Geschichte die Menschen nichts lehrt.
Mahatma Gandhi

nach oben springen

#4

RE: Wie lange hält der Hype an?

in Argumente gegen Atom und Kohle 21.03.2011 22:26
von outlawjens • 234 Beiträge

Optimistisch bin ich auch nicht. Aber erstmal sind jetzt die Wahlen wichtig.
Und da kommt das Thema ja genau zum richtigen Zeitpunkt in die Medien.
Dann ist es erst wieder 2013 wichtig. Nämlich zu den Bundestagswahlen.
Warum zwischendurch nicht?
Weil sich zwischendurch eh nichts ändert.
Nur eine andere Regierung, egal ob in Bund oder Land, kann wirklich etwas verändern.
Aber für 2013 habe ich schon wieder Angst vor dem stark ausgeprägten Kurzzeitgedächtnis der Deutschen.
So makaber es klingt, aber ein kleiner Atomunfall kurz vor der Wahl könnte da helfen.


We don't need no thoughts control!

nach oben springen

#5

RE: Wie lange hält der Hype an?

in Argumente gegen Atom und Kohle 22.03.2011 23:06
von Christina • 331 Beiträge

Ich hoffe, dasss es kein "Hype" ist,
sondern dass wirklich ein neues BEWUSSTSEIN in der breiten Bevölkerung - nicht nur in Deutschland - sondern WELTWEIT, entsteht...


"Als Kind ist jeder ein Künstler. Die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener einer zu bleiben." Pablo Picasso

nach oben springen

#6

RE: Wie lange hält der Hype an?

in Argumente gegen Atom und Kohle 23.03.2011 06:51
von Regina • 116 Beiträge

Ich habe schon den Eindruck, daß sich zur Zeit mehrere kleine Wellen zu einer großen vereinigen und sich mehr Widerstand regt.
(Atomkraft, Gentechnik, Klimawandel, Stuttgart 21, ect.)
Es ist ja über die Jahre betrachtet immer eine Kurvenlinie, die auf- und ab geht, mal mit mehr, mal mit weniger starken Ausschlägen.
Und zur Zeit geht das Pendel in die Richtung, Mehr Bewußtsein für Nachhaltigkeit.
Klar, der Medien Hype konnte ja nicht so weiter gehen.
Erstens waren und sind die Meldungen derart widersprüchlich, daß sich jeder Nachrichtensender unglaubwürdig macht, wenn er alles bringt.
Zum Anderen kommen andere Themen nach oben (Libyen).
Aber es war ja vorher schon was am Entstehen (Die Menschenkette vorletzten Samstag war ja z.B. auch schon lange geplant).
Dieser Schub bleibt bestehen.
So, das war die optimistische Sicht. Die pessimistische Sicht sagt, daß sich deswegen politisch noch lange nicht wirklich etwas ändern muß.
Die Wähler verzeihen a) schnell und sind b) bei dem ständigen HickHack z.T. so genervt und neigen dazu gar nicht wählen zu gehen.
Ich denke, da hilft nur abwarten.

nach oben springen

#7

Anti-AKW-Poster in der Bravo

in Argumente gegen Atom und Kohle 24.03.2011 06:25
von Anke • 287 Beiträge

Diese Info hat mich doch glatt umgehauen! Ob man doch ein bisschen optimistischer sein darf?

Atomkraft? Nein Danke! Bravo veröffentlicht Anti-Atomkraft-Poster

Seit 1956 erscheint die größte deutsche Jugendzeitschrift “Bravo” wöchentlich und liefert Informationen rund um Themen, die junge Menschen interessieren. Neben Beziehungs-Tipps für Pubertierende und Starschnitten von Popstars bietet die Zeitschrift vor allem Infos rund um das Thema Musik. Für ihre Berichterstattung zu politischen Themen war die “Bravo” in ihrer 55-jährigen Geschichte aber nicht bekannt. Das ändert sich nun zumindest teilweise mit der aktuellen Ausgabe der Jugendzeitschrift, die ab heute im Kiosk erhältlich ist.


Den kompletten Artikel findet Ihr hier: http://www.dailygreen.de/2011/03/23/atom...ster-16937.html


Selbst der Kleinste vermag den Lauf des Schicksals zu verändern (Tolkien)

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: manuela
Forum Statistiken
Das Forum hat 1058 Themen und 5119 Beiträge.

Besucherrekord: 800 Benutzer (29.03.2015 23:04).