UNSERE ZUKUNFT

Selber denken und verantwortlich handeln. Lasst uns nachhaltig etwas bewegen!

#1

Erste ZuhauseKraftwerke laufen in Hamburg

in Jim Bobs Umzug 22.02.2011 13:35
von Jim Bob • 494 Beiträge

Viele Monate haben die LichtBlicker auf diesen Moment hingearbeitet : die Installation der ersten ZuhauseKraftwerke von Volkswagen bei ihren Kunden. Den ersten Einbau in einem Hamburger Zweifamilienhaus wurde mit einem Filmteam begleitet.
Es wurden auch der Hausbesitzer, der Energieexperte Prof. Olav Hohmeyer und der Vorstandschef Christian Friege interviewt. Jetzt kommt das Projekt ins Rollen. Heute wurde auch mit Volkswagen eine Pressemitteilungdazu veröffentlicht.




Quelle: http://www.lichtblickblog.de/2010/11/24/...fen-in-hamburg/


+++ Jim Bob ist Moderator des Forum unsere Zukunft +++

„Ich beschäftige mich nicht mit dem, was getan worden ist. Mich interessiert, was getan werden muss.“
Marie Curie

nach oben springen

#2

RE: Erste ZuhauseKraftwerke laufen in Hamburg

in Jim Bobs Umzug 22.02.2011 18:14
von Solarteur • 315 Beiträge

Hallo?

Große Einfamilienhäuser? 40.000 kWh Strom im Jahr.... Wer nimmt die Wärme von April bis Oktober ab?


Ich habe Mini-BHKW´s seit 1998 im Programm - und bis heute keinen einzigen Privat-Kunden, bzw. jetzt einen, der seit vorhandene Anlage mit Solarkollektoren ergänzen will, um der Kiste eine sommerliche Sechsmonats-Pause gönnen zu können!

Egal ob Dachs, VW oder was auch immer - Strombedarf und Wärmebedarf müssen entweder gut zusammen passen (Klein-Gewerbe) oder der Kunde muss eine schnelle Amortisation abhaken, weil er clevererweise und ökologischerweise im Sommer die Kiste auslässt!

http://www.oeko-energie.de/produkte/oeko...a20899fd0fd2920


Der Name ist genauso verniedlichender Unfug wie die "Wohnheizzentrale", mit der Pellet-Öfen beworben werden


weniger ist mehr...

zuletzt bearbeitet 22.02.2011 18:15 | nach oben springen

#3

RE: Erste ZuhauseKraftwerke laufen in Hamburg

in Jim Bobs Umzug 23.02.2011 08:02
von Renovable • 51 Beiträge

Lichtblick will auch eine kleinere Variante auf den Markt bringen. Diese soll dann an Einzel/ Doppelhäauser angepasst sein.


nach oben springen

#4

Vaillant und Honda präsentieren Mikro-Heizkraftwerk für Einfamilienhäuser

in Jim Bobs Umzug 23.02.2011 08:33
von Jim Bob • 494 Beiträge

* Erstes Mikro-KWK-System mit hocheffizienter Gasmotorentechnologie in Europa
* Partner bündeln ihre langjährige Expertise im Bereich Kraft-Wärme-Kopplung
* Effizientes System für den optimalen Betrieb im Eigenheim




Düsseldorf, 3. Februar 2011 – Der Remscheider Heiz- und Lüftungstechnikspezialist Vaillant und der japanische Technologiekonzern Honda haben heute auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Düsseldorf das europaweit erste Mikro-Kraft-Wärme-Kopplungssystem mit hocheffizienter Gasmotorentechnologie für den Einsatz in Einfami¬lien¬häusern vorgestellt. Das Mikro-Heizkraftwerk produziert umweltschonend gleichzeitig Wärme und Strom und wird noch vor Jahresmitte unter dem Produktnamen Vaillant ecoPOWER 1.0 in Deutschland erhältlich sein.


„Wir freuen uns, heute mit unserem neuen Mikro-Heizkraftwerk eines der weltweit effizientesten Systeme zur Erzeugung von Strom und Wärme in Gebäuden vorstellen zu können. Mit ecoPOWER 1.0, das speziell für den optimalen Betrieb in kleineren Wohnimmobilien entwickelt wurde, eröffnen wir der dezentralen Kraft-Wärme-Kopplung einen breiten Markt. Das neue Mikro-KWK-System ist unsere Antwort auf Fragen nach sparsamem Energieeinsatz, Ressourcenschonung und Umweltfreundlichkeit“, so Dr. Carsten Voigtländer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Vaillant Group. Die hocheffiziente Technik ist sowohl in Neubauten, vor allem aber auch im Bestandsbau nutzbar. Bei einer Anzahl von rund zwölf Millionen unsanierten Ein- und Zweifamilienhäusern in Deutschland kann das Mikro-Heizkraftwerk einen wesentlichen Beitrag zur dezentralen Energieversorgung leisten.


„Wir sind stolz darauf, mit unserer jahrelangen Expertise im Bereich der Kraft-Wärme-Kopplung maßgeblich zu dem europaweit ersten Mikro-Heizkraftwerk für Einfamilienhäuser beizutragen“, sagt Takuji Yamada, Chief Operating Officer der Honda Power Products Division. „Durch die Kooperation mit dem führenden Heiztechnologieanbieter Vaillant weiten wir unsere erfolgreiche Marktpräsenz im Bereich Mikro-Heizkraftwerke auf den deutschen Markt aus.“

Energieeinsparung und CO2-Reduzierung durch dezentrale Energieversorgung

Während bei der Stromerzeugung in konventionellen Kraftwerken bis zu 60 Prozent der Energie ungenutzt als Abwärme verloren gehen, erzeugt dezentrale Kraft-Wärme-Kopplung Strom und Wärme direkt am Ort des Verbrauchs. Die eingesetzte Energie wird so besonders effizient genutzt. Herkömmliche dezentrale KWK-Systeme erreichen einen Wirkungsgrad von bis zu 90 Prozent. Durch abgestimmte Systemkomponenten, das effiziente Honda KWK-Modul sowie ein intelligentes Energiemanagement übertrifft ecoPOWER 1.0 diesen Wert und erreicht einen Wirkungsgrad von 92 Prozent. Mit der von Vaillant und Honda entwickelten Lösung kann die CO2-Bilanz bei der Versorgung von kleineren Immobilien bei optimalen Betriebsbedingungen um rund 50 Prozent reduziert werden.

Hocheffizientes System
Basierend auf der langjährigen Erfahrung in Japan hat Honda speziell für den deutschen Markt ein grundlegend neues KWK-Modul entwickelt. Das kompakte Modul erzeugt 1 kW elektrische und 2,5 kW thermische Leistung. Der elektrische Wirkungsgrad als Indikator für wirtschaftlichen Betrieb übertrifft mit 26,3 Prozent alle vergleichbaren KWK-Systeme im niedrigen Leistungsbereich. Indem ecoPOWER 1.0 eine möglichst hohe Nutzung bei gleichzeitig maximaler Bedarfsabdeckung sicherstellt, liefert das System rund 70 Prozent der pro Jahr durchschnittlich im Einfamilienhaus benötigten Strommenge.

Neben dem KWK-Modul von Honda und einem Wärmeauskopplungsmodul besteht das komplette System aus einem 300 Liter Multi-Funktionsspeicher, einem wandhängenden Gas-Brennwertgerät für Spitzenlasten und der Systemregelung. Die Leistungsgröße des Spitzenlast-Heizgerätes ist variabel und hängt von dem Wärmebedarf der jeweiligen Immobilie ab. Um eine bedienerfreundliche, intuitive Nutzung des Systems zu ermöglichen, hat Vaillant ein neues Regelungskonzept mit Touchscreen entwickelt, das in der Heiztechnik neue Maßstäbe setzt.

Mehrfacher Nutzen für Verbraucher
Die Bundesregierung fördert dezentrale Kraft-Wärme-Kopplung mit dem am 1. Januar 2009 in Kraft getretenen KWK-Gesetz. Ziel ist es, den Stromanteil aus Kraft-Wärme-Kopplung in Deutschland bis 2020 von heute unter 15 Prozent auf 25 Prozent zu erhöhen. Der Verbraucher profitiert mehrfach von dem Einsatz der Kraft-Wärme-Kopplung: Er spart durch den effizienten Energieeinsatz Heiz- und Stromkosten. Die Abhängigkeit von Strompreiserhöhungen verringert sich, da ein großer Teil des benötigten Stroms zu Hause produziert wird.
Strom, der über den eigenen Bedarf hinaus erzeugt wird, wird in das Versorgungsnetz eingespeist. Die gesamte mit ecoPOWER 1.0 erzeugte Strommenge wird über zehn Jahre mit einem KWK-Bonus von derzeit 5,11 Cent pro Kilowattstunde gefördert und zeitlich unbegrenzt von der Stromsteuer befreit. Es spielt dabei keine Rolle, ob der Strom selbst verbraucht oder eingespeist wird. Eingespeister Strom wird zusätzlich zum KWK-Bonus auf der Grundlage des aktuellen Strompreises vergütet. Nicht zuletzt profitieren Anlagenbetreiber von der Erstattung der Energiesteuer für das eingesetzte Erdgas und der Netznutzungsentgelte für das Stromnetz. Ab März 2011 können Immobilienbesitzer im Rahmen einer energetischen Gebäudesanierung für ihr Mikro-Heizkraftwerk einen Zuschuss von der KfW Bank von bis zu fünf Prozent der Investitionskosten beantragen.

Gebündelte Kompetenzen – neue Technologien
Beide Entwicklungspartner haben ihr spezifisches und langjähriges Know-how in die Kooperation eingebracht. Vaillant hat die komplette Hydraulik des Heizsystems, die Regelungstechnik und die Anschlusstechnik entwickelt. Für die Steuerung der Gesamtanlage hat der Heiztechnikspezialist einen Systemregler konzipiert, der für einen sparsamen und bedarfsorientierten Energieeinsatz sorgt. Als führendes Unternehmen im Bereich Umwelt- und Motorentechnologie setzt Honda mit der EXlink Extended Expansion Linkage Engine erstmals eine neuartige Motorentechnologie ein. Aufgrund dieser Innovation konnte bei deutlich reduzierter Baugröße eine gesteigerte Effizienz erreicht werden. In Japan und den USA bietet Honda schon seit 2003 Mikro-KWK-Module für den Einsatz in Einfamilienhäusern an. Bislang wurden in den beiden Ländern mehr als 100.000 Anlagen verkauft und installiert. Honda nutzt damit bereits seit Jahren sein Produktions-Know-how für die Serienfertigung der Geräte. Vaillant gehört mit einem Gasmotor-betriebenen Mini-Heizkraftwerk zur Nutzung der Kraft-Wärme-Kopplung in großen Einfamilienhäusern, Mehrfamilienhäusern und Gewerbebetrieben zu den europäischen Marktführern im KWK-Bereich.

Honda
Honda entwickelt, fertigt und vermarktet Automobile, Motorräder, Außenbordmotoren und Motorgeräte für den Weltmarkt. Die Entwicklung umweltfreundlicher Technologien und Produkte wie etwa Hybrid- oder Brennstoffzellenfahrzeuge oder Mini-Blockheizkraftwerke haben seit Gründung des Unternehmens 1948 höchste Priorität. Mit einer Jahresproduktion von über 24 Millionen Motoren ist Honda der größte Motorenhersteller der Welt. In seinen 68 Fertigungsstätten in 28 Ländern beschäftigt Honda über 175.000 Mitarbeiter.

Vaillant
Vaillant bietet seinen Kunden weltweit umweltfreundliche und energiesparende Heiz- und Lüftungssysteme, die verstärkt regenerative Energien nutzen. Das Produktportfolio umfasst Solarthermie- und Photovoltaikanlagen, Wärmepumpen, Pelletkessel, Lüftungsgeräte für Niedrigenergiehäuser, Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen, hocheffiziente Heizsysteme auf Basis fossiler Energieträger sowie intelligente Regelungen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------


Kontakt

Dr. Jens Wichtermann
Leiter Unternehmenskommunikation
Vaillant Group
42850 Remscheid
Telefon: +49 2191 - 18 2754
Telefax: +49 2191 - 18 2895
Mobil: +49 175 - 2951810
jens.wichtermann@vaillant.de
www.vaillant.de


+++ Jim Bob ist Moderator des Forum unsere Zukunft +++

„Ich beschäftige mich nicht mit dem, was getan worden ist. Mich interessiert, was getan werden muss.“
Marie Curie

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: manuela
Forum Statistiken
Das Forum hat 1058 Themen und 5119 Beiträge.

Besucherrekord: 800 Benutzer (29.03.2015 23:04).