UNSERE ZUKUNFT

Selber denken und verantwortlich handeln. Lasst uns nachhaltig etwas bewegen!

#1

Neues eco@work des Ökoinstitut

in Jim Bobs Umzug 18.02.2011 08:55
von Jim Bob • 494 Beiträge

KLEINE WUNDER . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
Aus Grüngut wird Strom, Wärme und Kompost
Neue Wege in der Bioabfall-Verwertung

EDITORIAL . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
von Michael Sailer,
Sprecher der Geschäftsführung

NEUE TATEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Aktuelles im Überblick - Darin: Neues vom Klimaengel
und die Verleihung des Deutschen Umweltpreises an
Dr. Rainer Grießhammer

WISSEN
Tank UND Teller . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Bioenergie? Ja, aber nicht auf Kosten von Mensch, Umwelt und
Klima. In der Studie „Bio-global“ zeigt das Öko-Institut langfristige
Strategien für den nachhaltigen Einsatz von Biomasse auf
Algen als Alternative . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12

Nachhaltige Bioenergie aus Algen ist noch Zukunftsmusik.

Aquatische Biomasse wird frühestens in zehn bis 20 Jahren einen
signifikanten Beitrag zur Bioenergie-Erzeugung leisten können –
wenn überhaupt

WERTEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

„Nur wenige der heutigen Biokraftstoffe erreichen die
von der EU geforderte Treibhausgasminderung“

Im Interview: Jochen Flasbarth, Präsident des Umweltbundesamts

WÜNSCHEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15

Drei Persönlichkeiten im Porträt:

Katja Hünecke, Jürgen Maier und Eckhard Fangmeier

ERGRÜNDEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16

Ergebnisse aus der Forschungsarbeit:

Über ein neues Online-Tool zur Berechnung der weltweiten Emissionen
des Luft- und Seeverkehrs, mögliche Strahlenbelastungen
durch das Atommüll-Lager Asse sowie Argumente des Öko-Instituts
gegen die Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken

BEWEGEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18

Was wäre eigentlich, wenn aus Bio-Science Fiction Realität
wird? Eine Kolumne von Uwe Fritsche

ENTDECKEN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19

Aktuelles – Darin: Eine Seminarreihe des Öko-Instituts zur
Umsetzung der EU-Chemikalienverordnung REACH

VORAUSGESCHAUT . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .20

Edelmetalle und Seltene Erden


http://www.oeko.de/files/e-paper/101210/.../104_epaper.pdf


+++ Jim Bob ist Moderator des Forum unsere Zukunft +++

„Ich beschäftige mich nicht mit dem, was getan worden ist. Mich interessiert, was getan werden muss.“
Marie Curie

zuletzt bearbeitet 18.02.2011 08:56 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: manuela
Forum Statistiken
Das Forum hat 1058 Themen und 5119 Beiträge.

Besucherrekord: 800 Benutzer (29.03.2015 23:04).