UNSERE ZUKUNFT

Selber denken und verantwortlich handeln. Lasst uns nachhaltig etwas bewegen!

#1

zu Edward Snowden

in Gesellschaft 28.06.2013 09:15
von Lisadill • 744 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: zu Edward Snowden

in Gesellschaft 02.07.2013 18:22
von Lisadill • 744 Beiträge

Täuschung durch einen Weltpolitiker
Die österreichische Piratenpartei veröffentlichte am Dienstag auf ihrer Webseite eine Erklärung des früheren US-Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden, die dieser am Montag abend in Moskau abgegeben hatte:

Vor einer Woche habe ich Hongkong verlassen, nachdem klar wurde, daß meine Freiheit und Sicherheit bedroht waren, weil ich die Wahrheit offenbart habe. (…)

Am Donnerstag hat Präsident Obama vor aller Welt erklärt, daß er in bezug auf meinen Fall keine diplomatische Kungelei erlauben werde. Doch nun wird berichtet, daß der Präsident, nachdem er dieses Versprechen gegeben hatte, seinen Vizepräsidenten anwies, die Regierungschefs jener Länder unter Druck zu setzen, in denen ich um Schutz angesucht habe, damit sie meine Asylgesuche ablehnen.

Eine derartige Täuschung durch einen Weltpolitiker ist nicht rechtens, und ebenso verhält es sich mit der außergesetzlichen Bestrafung des Exils. Dies sind die alten, üblen Werkzeuge politischer Aggression. Ihr Zweck ist es, einzuschüchtern – nicht mich, sondern jene, die mir nachfolgen mögen.

Jahrzehntelang waren die Vereinigten Staaten von Amerika unter den stärksten Verteidigern des Menschenrechts auf Asyl. Von diesem Recht, das in Artikel 14 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte festgehalten und mit der Stimme der USA beschlossen wurde, wendet sich die aktuelle Regierung meines Landes jetzt traurigerweise ab. Die Regierung Obama setzt nun die Strategie ein, Staatsbürgerschaft als Waffe zu verwenden. Obwohl ich keines Verbrechens verurteilt bin, hat sie meinen Reisepaß einseitig annulliert und mich dadurch zum Staatenlosen gemacht. Ohne jegliche richterliche Anordnung versucht die Regierung jetzt, mich davon abzuhalten, ein Grundrecht auszuüben. Ein Recht, das allen Menschen zusteht. Das Recht, um Asyl anzusuchen.

Letzten Endes fürchtet sich die Obama-Regierung nicht vor Whistleblowern wie mir, Bradley Manning oder Thomas Drake. Wir sind staatenlos, eingesperrt oder machtlos. Nein, die Obama-Regierung fürchtet sich vor euch. Sie fürchtet sich vor einer informierten, aufgebrachten Öffentlichkeit, die jene verfassungstreue Regierung einfordert, die ihr versprochen wurde – und das sollte sie auch.

Meine Überzeugungen sind ungebrochen, und ich bin von den Bemühungen so vieler beeindruckt.

nach oben springen

#3

RE: zu Edward Snowden

in Gesellschaft 04.07.2013 18:55
von Lisadill • 744 Beiträge
nach oben springen

#4

RE: zu Edward Snowden

in Gesellschaft 04.07.2013 20:40
von Lisadill • 744 Beiträge

Massendatenspeicherung hierzulande?
Jochen Bittner und Yassin Musharbash befassen sich in Die Zeit mit der Datensammelei durch Geheimdienste:


Laut deutscher Rechtsprechung wäre eine Massendatenspeicherung, wie NSA und GCHQ (britischer Abhördienst – d. Red.) sie betreiben, hierzulande unzulässig. Denn auch aus Metadaten lassen sich präzise Rückschlüsse auf die Persönlichkeit eines Bürgers ziehen – und genau das hat das Bundesverfassungsgericht in seinem Volkszählungsurteil 1983 verboten. (…)

Die NSA übermittelt dem BND regelmäßig Informationen über deutsche Bürger, die der deutsche Dienst nicht hätte sammeln dürfen, die er aber entgegennehmen darf. Deutsche Geheimdienstler konnten aus dem Material, das ihnen von der NSA überlassen wird, so schon seit Jahren schließen, daß die USA flächendeckend Daten aus dem Internetverkehr fischen.

nach oben springen

#5

Die NSA darf in Deutschland alles machen

in Gesellschaft 10.07.2013 03:24
von Jonas • 615 Beiträge

Geschichtsprofessor Josef Foschepoth hat dokumentiert, wie umfangreich die USA seit den Anfängen der Bundesrepublik die Kommunikation kontrollieren. Im Interview erklärt er, wieso die US-Geheimdienste auch nach der Wiedervereinigung freie Hand haben - und warum NSA-Whistleblower Edward Snowden auf keinen Fall nach Deutschland kommen sollte.

http://www.sueddeutsche.de/politik/histo...achen-1.1717216

nach oben springen

#6

RE: Die NSA darf in Deutschland alles machen

in Gesellschaft 20.07.2013 11:16
von Lisadill • 744 Beiträge
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: manuela
Forum Statistiken
Das Forum hat 1058 Themen und 5119 Beiträge.

Besucherrekord: 800 Benutzer (29.03.2015 23:04).